KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum


Sommerkino auf der Feinkost | Programmübersicht
April bis September 2019

PREMIEREN
seit August ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD
ab 12.9. ÜBER GRENZEN - DER FILM EINER LANGEN REISE
ab 10.10. DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

VORSCHAU Kinobar Prager Frühling
Kinobar / 19. - 25.9.2019
Kinobar / 26. - 2.10.2019
Kinobar / 3. - 9.10.2019

Fr 20.09. | Sa 21.09. | So 22.09. | Mo 23.09. | Di 24.09. | Mi 25.09. | Do 26.09. | Fr 27.09.

Aktuell

21. LeLeTre. Leipziger Festival der lesbischen Lebenskunst

Ferienkino

Irres Kino - Psychisch krank im Film

Kinder- und Familienkino

Lateinamerikanische Tage

Migrantinnen DDR

Theater in der Kinobar

[Filmbild]

For Sama (Preis der Jugendjury)

ab ..

"Sama, ich habe diesen Film für dich gemacht, ich will, dass du verstehst." Regisseurin Waad al-Kateab drehte FOR SAMA als Liebeserklärung an ihre Tochter Sama. Der intime und zutiefst ergreifende Film beginnt als persönliche Erzählung der Entwicklungen in der syrischen Stadt Aleppo. Über fünf Jahre hinweg, von 2012 – 2016, fängt die Regisseurin die anfänglichen Hoffnungen der Protestierenden und später die zunehmende Brutalität im Land ein. Sie dokumentiert, wie viel Tod, Elend und Verlust der Krieg auf ziviler Seite verursacht und erzählt ihre eigene Geschichte - die einer jungen Frau, die sich unter schwierigsten Bedingungen verliebt, heiratet und in dieser menschlichen Hölle ein Kind zur Welt bringt. Ihre Schwangerschaft wirft die Frage auf, ob sie weiterhin für ihre Stadt und die Menschen dort kämpfen soll oder ob sie es ihrer Tochter schuldig ist, das Land zu verlassen.

Seit 2006 sichtet und bewertet eine Jugendjury, bestehend aus Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren, die Filme der Leipziger Filmkunstmesse. Welche Filme sind für Jugendliche attraktiv? Welche würden sie an ihre Freunde weiter empfehlen? Wie würden sie die Filme bewerben? Wie haben sie die Messe erlebt? Die Mitglieder der Jugendjury werden in einer öffentlichen Ausschreibung ermittelt. Die Ergebnisse ihrer Beobachtungen stellt die Jury am Ende der Messe dem Fachpublikum vor und spricht eine Empfehlung aus. Der ausgezeichnete Film erhält den "Jugendjury-Preis", der mit 2.000 Euro dotiert ist und an den Verleih des Films geht.