KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum


Sommerkino auf der Feinkost | Programmübersicht
April bis September 2019

PREMIEREN
ab 16.5. UNDER THE TREE
ab 23.5. SUNSET OVER HOLLYWOOD
am 23.5. DER STEIN ZUM LEBEN
ab 30.5. HIGH LIFE, OmU
ab 3.6. HIGH LIFE, DF
ab 31.5. MIRAI
ab 6.6. BURNING
ab 7.6. RAMEN SHOP
ab 13.6. THE DEAD DON´T DIE

VORSCHAU Kinobar Prager Frühling
Kinobar / 16. - 22.5.2019
Kinobar / 23. - 29.5.2019
Kinobar / 30.5. - 5.6.2019
Kinobar / 6. - 10.6.2019

VORSCHAU Sommerkino auf der Feinkost
Sommerkino Mai
Sommerkino Juni

Di 21.05. | Mi 22.05. | Do 23.05. | Fr 24.05. | Sa 25.05. | So 26.05. | Mo 27.05. | Di 28.05.

Aktuell

Jüdische Woche Leipzig

Kinder- und Familienkino

Leipziger Umwelttage

Off Europa: Mapping Israel

Sommerkino auf der Feinkost

Theater in der Kinobar

[Filmbild]

Premiere mit Filmgespräch
Der Stein zum Leben

Deutschland 2016-2018 von Katinka Zeuner, 77 min., Dokumentarfilm
Ausgezeichnet mit dem ver.di Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness Dok Leipzig 2018

Ein Zirkuswagen und ein Frachtcontainer dienen dem Steinmetz Michael Spengler als Werkstatt. Hier empfängt er Menschen in Trauer. Gemeinsam gestalten sie Grabsteine, die von den Toten erzählen. Die Eltern Neustadt haben ihren 2-jährigen Sohn verloren. Im Dialog mit Michael finden sie Worte, die ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. Aus Worten werden Material und Form. Der rauschende Atem des Kindes soll sich in einem fragilen Kalkstein widerspiegeln. Hardburg Stolle ist keine Frau der vielen Worte. Unter Michaels Anleitung schwingt sie beherzt den Hammer, um einen Findling zu spalten und spürt eine Kraft, die lange vergraben war. Familie Jacob ringt um die Essenz aus dem langen Leben des Großvaters. Der Naturverbundene, Lebemann, Patriarch. Wie sieht ein Objekt aus, dass ihn im Kern trifft? Michael hilft ihnen über die Grenzen ihrer Vorstellungskraft hinaus. Sensibel begegnet er dem Material und den Menschen und begleitet jede Familie auf eigene Art auf dem oft monatelangen Weg.
Danach Filmgespräch mit der Regisseurin Katinka Zeuner und mit ver.di Jurymitglied Martin Klindworth

Vorstellungen

Donnerstag 23.05.2019 18:30 Uhr